Kunst trifft Pragmatik

ABC – Azubis genießen ein Kunstseminar mit der Berliner Künstlerin Zuse Meyer

Am Montag, dem 18. September 2017 öffnete sich für unsere Auszubildenden eine neue Welt. Die in Ennepetal aufgewachsene Künstlerin Zuse Meyer war bei uns zu Gast und gab unseren gewerblichen Azubis einen Einblick in die Welt der Kunst. Zuse Meyer lebt in Tokyo und Berlin, blickt zurück auf eine achtjährige Lehrerfahrung am Tokyo Institute of Technology and reist regelmäßig zu Gastprofessuren nach Schanghai und Taiwan.

Nach einem kurzen Bildvortrag über den amerikanischen Bildhauer Alexander Calder, ein Pionier im Feld der kinetischen Kunst, ging es direkt zur Praxis.

Verschiedenen, von Frau Meyer vorgegebenen Aufgaben folgend, erstellten die Teilnehmer nacheinander drei grossformatige Zeichnungen mit Graphit.

Die anfängliche Zaghaftigkeit wich schon bald der Freude am eigenen Schaffen und die Aufgaben konnten mit grosser Konzentration und persönlicher Ausdruckskraft gemeistert werden.

Anschliessend durfte ein jeder sein Gegenüber zeichnen - auch diese Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen.

Nun gelang Frau Meyer der Spagat zu unserem tagtäglich verwendeten Rohmaterial, dem Draht. Inspiriert von den Werken Calders erstellten die Auszubildenden zuerst ein Portrait aus Draht und kamen dann zur größten Herausforderung des Tages - ein stehendes asymmetrischen dreidimensionales Kunstobjekt aus Draht, in das farbige bewegliche Teile integriert wurden. Das technische Verständnis und die Sensibilität fuer das Material, gepaart mit Enthusiasmus und persönlicher Vorstellungskraft führte zu erstaunlichen Ergebnissen. Frau Meyer betonte mehrfach die qualitative Vielfalt in der Gruppe und den Einfallsreichtum und die persönliche Ausdruckskraft in den einzelnen Werken der Auszubildenden.

Alles in allem ein tolles Seminar, dass unsere gewerblichen Azubis, deren Arbeitsalltag in der Regel durch pragmatische Denkweise geprägt ist, einen Einblick in die Welt der Kunst und den Prozess des künstlerischen Schaffens gewährt hat, und ihnen Interesse und Respekt fuer die Sicht und Denkweise eines Künstlers vermitteln konnte.


An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei der Künstlerin Zuse Meyer bedanken, die sich die Zeit für diesen Workshop genommen hat und mit viel Freude und Enthusiasmus mit unseren Auszubildenden gearbeitet hat.

21.09.2017, André Mohncke

Zurück zur Übersicht

20.09.2017

Flüchtlinge im Praktikum

Wir stehen zu unserer sozialen Verantwortung! Das Flüchtlingsprojekt. Eine Geschichte von Ausbildern im Ruhestand, die in ihre Lehrwerkstatt zurückkehrten, um Flüchtlinge in Metalltechnik anzulernen.

Weiterlesen >>

5.09.2017

400 Bewerbungen – nur elf gehen an den Start

ABC-Gruppe begrüßt neue Azubis. Die Suche nach den richtigen Kandidaten ist nicht leicht.

Weiterlesen >>